E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 02523 / 7442

silvesterfeier

Mit einer spritzigen Silvesterparty ist der Männergesangverein „Lyra“ Wadersloh in sein Jubiläumsjahr 2010 gestartet. Pünktlich um Mitternacht stießen die Sänger und ihre Partnerinnen im Vereinslokal Berlinghoff auf das 125-jährige Bestehen des Chores an.

Das Galamenü zum Auftakt des Festes hatten die „Lyra“-Herren selbst zubereitet. Canapes, Schwarzwurzelsuppe, Rouladen, Hähnchenbrustfilets, Tiramisu und Stippmilch waren eine gute Grundlage für ein spritziges Non-Stop-Programm unter der Regie von Ferdinand Fleiter und Heinz Bücker (zweiter Vorsitzender). Zunächst erlebten  die mehr als 60 Gäste die Wiedergeburt einer jahrzehntealten „Lyra“-Laterne, passend in Szene gesetzt mit Erinnerungen des Ehrenvorsitzenden Franz-Josef Holthaus. 180Thomas Hartmann hat das nahezu vergessene gute Stück aufgearbeitet, das die Sänger künftig bei verschiedenen Veranstaltungen begleiten soll. Erika Berlinghoff, Dirk Bollmohr,  Bernhard Borghoff,  Franz-Josef Holthaus, Jürgen Hübner, Heinz Lynen, Vorsitzender Martin Neitemeier, Heinz Rehkop,  Dirigent Johannes Tusch sowie Robert und  Werner Voß glänzten mit musikalischen Einlagen oder gekonnten Wortvorträgen. Bei Bauer Schultenkamp, Amanda, Monsignore Giovanni oder der amüsanten Interpretation des 70er-Jahre-Hits „Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen“ blieb kein Auge trocken. Selbstverständlich gab auch der gesamte Chor ein paar Lieder zum Besten, sodass die Sektkorken um Mitternacht  in fröhlicher Stimmung knallten, bevor das 125. Jahr der Vereinsgeschichte mit ein paar „Lyra“-Böllern extra begrüßt wurde.
rolliViel Zeit zum Ausruhen  bleibt nach diesem Jubiläumsauftakt nicht, denn am Samstag, 16. Januar, steht der erste öffentliche Auftritt des Festjahres an. Die „Lyra“ gestaltet mit Unterstützung einiger Bläser ab 18.30 Uhr den Abendgottesdienst in der Pfarrkirche St. Margareta Wadersloh musikalisch. Erklingen wird unter anderem die „Missa Breve“ von Charles Gounod.

Kontakt

Impressum

Sitemap