E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 02523 / 7442

dreinternet

Die "Lyra" hat im Dezember zwei Gottesdienste musikalisch mitgestaltet: zum einen a m dritten Adventssonntag, 15. Dezember, in der Gnadenkirche in Wadersloh (Bild), zum anderen am Dienstag, 17. Dezember, in der Pfarrkirche St. Margareta Wadersloh. 

 

Unter der Leitung von Musikdirektor Johannes Tusch wurden vertonte Adventstexte von Georg Friedrich Händel („Tochter Zion“), Willibald von Gluck („Hoch tut euch auf“), Johann Joachim Wachsmann („Dein König kommt, o Zion“) und Christian Palmer („Tröstet mein Volk“) zu Gehör gebracht.
In dem Gottesdienst am  17. Dezember widmeten die Sänger ihre Vorträge insbesondere ihren verstorbenen aktiven und fördernden Mitgliedern. Die „Lyra“ hatte den sonst traditionell im Januar gefeierten Gedenkgottesdienst vorgezogen, weil die Abendmesse an jenem Tag zugleich das Sechs-Wochen-Amt für den verstorbenen „Lyra“-Vereinswirt Alfons Berlinghoff war.
Bereits zehn Minuten vor Beginn des Gottesdienstes wurden die Besucher  von der „Lyra“ auf die Abendmesse eingestimmt, zum einen mit der von Carl Jaspers (1835-1882) komponierten orgelbegleiteten Motette „Ach komm, o komm Emanuel“. Die Chorwerke des 1858 in Münster zum Priester geweihten Komponisten und späteren Direktors des Knaben-Singinstitutes erfreuten sich größter Popularität. Zum anderen erklang in St. Margareta aus dem zweiten Satz der Kantate „Festgesang“ für Männerchor und Orchester von Felix Mendelssohn-Bartholdy eine Melodie, die zunächst in England, dann auch in den USA und heute in der ganzen Welt bekannt geworden ist. Die „Lyra“ sang dieses Lied auf den Text  „Wachet auf und seid bereit.“

 

Kontakt

Impressum

Sitemap