E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 02523 / 7442

radtournetz

Am Klärwerk in Wadersloh errichtet die Gemeinde Wadersloh ein Drei-Megawatt-Windrad. Der mächtige Turm beeindruckte die Sänger bei ihrer Radtour in der Sommerpause.

Regen trübt Radtour in der Sommerpause

In guter Tradition veranstalten die Aktiven des Männergesangvereins "Lyra" Wadersloh in der Sommerpause einen Ausflug mit dem Fahrrad, so auch im Jahr 2017. Kürzlich informierten sich die Sänger unter der organisatorischen Leitung des zweiten Basses über die neuen Windräder, die gerade in Wadersloh entstehen.

Hier geht es zur Bildgalerie von der Radtour


In einer gemütlichen Radtour ging es zunächst zum Windrad in der Nähe der Kläranlage, das bereits eine stattliche Höhe erreicht hat. Mit einer Nabenhöhe von 149 Metern und einem Rotordurchmesser von 116 Metern erreicht die Anlage eine Gesamthöhe von 207 Metern. Norbert Borghoff informierte seine Sandesbrüder über die Vorgeschichte und wichtige technische Merkmale dieser Drei-Megawatt-Anlage.

Zwei baugleiche Windräder werden in den nächsten Wochen auch noch nahe der Winkelstraße in Diestedde errichtet. Der dort geplante Ortstermin fiel dem einsetzenden Regen zum Opfer, so dass die Sänger zurück zum Vereinslokal Berlinghoff fuhren. Dort stellte Peter Eusterschulte als Betreiber die beiden Diestedder Windräder auf interessante Art und Weise vor - von der ersten Idee bis zur aktutuellen Realisierung. Mit anfänglichen Überlegungen zum optimalen Windvorkommen und vielen Gutachten, wie die Windverhältnisse unter Beachtung des Naturschutzes genutzt werden können, sei die Geduld bei diesem Projekt immer wieder herausgefordert worden, stellte Eusterschulte fest. Uhu, Fledermäuse, Kiebitze, das Hochwasser des Rotbachs, die nahen Modlelfliefer, der Gerätelärm und viele weitere Faktoren hätten erfasst und beachtet werden müssen.

Antworten auf Fragen zu Kosten, Laufzeiten und weiteren Themen rundeten den Gedankenaustausch ab. Die Sänger bedankten sich bei Peter Eusterschulte für seine interessanten Ausführungen. Bei ein paar Liedern, leckerem Grillgut und kühlen Getränken kllang der Abend gemütlich aus.

Kontakt

Impressum

Sitemap