E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 02523 / 7442

Hoelscher 70

Herzlichen Glückwunsch: Theo Hölscher (vorn links) ist am Dienstag (16. Januar) vor genau 70 Jahren in die „Lyra“ eingetreten. Nach der wöchentlichen Chorprobe gratulierten der zweite Vorsitzende Franz-Josef Niehüser und die Sänger herzlich zu diesem außergewöhnlichen Jubiläums-Jahrestag.

Theo Hölscher auf den Tag genau 70 Jahre dabei

Weil er selbst das genaue Datum nicht parat hatte, ist Theo Hölscher am Dienstagabend (16. Januar) am Ende der wöchentlichen Chorprobe der „Lyra“ umso mehr von seinen Mitsängern überrascht worden. Auf den Tag genau vor 70 Jahren, nämlich am 16. Januar 1948, war Hölscher in die „Lyra“ eingetreten, wie Aufzeichnungen in einem alten Protokollbuch belegen.

 

Vorsitzender Martin Neitemeier würdigte den besonderen Jahrestag und das außergewöhnliche Engagement des 89-jährigen Sängers aus dem ersten Bass, der vom Lebensalter sowie von der Chorzugehörigkeit derzeit das älteste aktive Mitglied der „Lyra“ ist.

 

Vor 70 Jahren war für seinen Eintritt in den Chor noch eine Sondergenehmigung erforderlich, weil Hölscher noch keine 21 Jahre alt war. Wie aktiv der 89-Jährige ist, zeigt die Tatsache, dass er im vergangenen Jahr von den 46 „Lyra“-Terminen nur zwei nicht wahrgenommen hat. In der Geschichte des Chores hat sich Hölscher auch als erfahrener Grillmeister und begeisterter Doppelkopfspieler einen Namen gemacht.

Offiziell wird der Jubilar, der unter sieben Dirigenten gesungen und vier Vorsitzende erlebt hat, in einer Feierstunde des Sängerkreises Emsland am Sonntag, 11. November, in Ahlen geehrt. Mit Franz-Josef Holthaus und Hermann Neitemeier sind zwei weitere „Lyra“-Sänger dabei, die es auch schon auf 65 Jahre Chorzugehörigkeit bringen. Das Vierteljahrhundert macht zudem Alfred Molitor voll.

 

 

Kontakt

Impressum

Sitemap