E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 02523 / 7442

sabellekinternetDer Männergesangverein (MGV) „Lyra“ Wadersloh hat Ende September 2008 sein Vereinslokal Berlinghoff ausgezeichnet. Seit einigen Tagen weist ein schmuckes Emailleschild das Haus Freudenberg Nr. 5 direkt an der Eingangstreppe als „Gasthaus für Chöre“ aus. Berlinghoff ist eines der ersten Sängerlokale im Kreis Warendorf, das sich mit der vom Chorverband Nordrhein-Westfalen neu entwickelten Plakette schmücken kann.

Dieser landesweiten Sängervereinigung gehört die „Lyra“ mit ihren 42 Mitgliedern im Alter zwischen 37 und 83 Jahren über den regionalen Sängerkreis Emsland an.

„Wir wollen mit diesem Schild auch nach außen hin die bemerkenswerte Gastfreundschaft dokumentieren, die wir als Chor hier immer wieder erfahren“, sagte „Lyra“-Vorsitzender Martin Neitemeier, als er Alfons und Erika Berlinghoff sowie ihrem Sohn Ingo die kleine Tafel überreichte. In den Landesfarben Grün, Weiß und Rot zeigt die Plakette nicht nur das Logo des Chorverbands Nordrhein-Westfalen, sondern auch fünf Sterne, die die fünf Notenlinien symbolisieren.Freudenberg Nr. 5 ist nach dem heutigen Haus Karger an der Überwasserstraße und der Gaststätte Holtermann am Kirchplatz das dritte Probenlokal in der fast 125-jährigen Geschichte des Wadersloher Männerchores. Seit 1945 probt die „Lyra“ dort jeden Dienstag ab 20 Uhr, zunächst betreut von der Familie Tecklenborg und seit dem 1. Dezember 1970 unter der Regie von „Brillens“, wie die Vereinswirtsleute freundlich genannt werden.Seit Jahrzehnten ist die Gaststätte Berlinghoff auch die Heimat des Kirchenchores St. Margareta. Zudem hat dort jahrelang auch die Chorgemeinschaft von Wadersloh geprobt, so dass die Auszeichnung „Gasthaus für Chöre“ durch den Chorverband Nordrhein-Westfalen „ihre volle Berechtigung“ hat, stellte Martin Neitemeier unter dem Beifall der Sänger fest.In seinem Vereinslokal probt der Wadersloher Männerchor derzeit mit seinem Dirigenten Johannes Tusch für die erneute Aufführung der „Deutschen Messe“ von Franz Schubert mit Begleitung durch Bläser und Orgel. Im Januar in der Wadersloher sowie im April in der Diestedder Pfarrkirche hat die „Lyra“ diese Messe bereits zu Gehör gebracht. Jetzt lässt der Gesangverein sie am Sonntag, 26. Oktober, auf Einladung des Hedwigkreises in der Pfarrkirche St. Joseph in Oelde erklingen. Beginn ist um 10.30 Uhr.

Nach der von etwas Regen begleiteten ersten Etappe machte die "Lyra"-Familie im Schatten der Pfarrkirche von St. Antonius in Benteler eine Kaffeepause. Mit selbst gebackenem Kuchen gestärkt,  ging es weiter über Land, um schließlich auf dem Gelände der Firma Alphatext von Sangesbruder Ferdinand Fleiter zu landen. Das gemütliche Beisammensein mit Leckereien vom Grill lockerten natürlich ein paar Lieder, einige Spiele sowie ein interner Schießwettbewerb auf (Bilder von beiden Radtouren in der "Fotogalerie")

 

Inzwischen haben auch die wöchentlichen Chorproben dienstags ab 20 Uhr in der Gaststätte Berlinghoff wieder begonnen. Die Mitgestaltung einer Goldhochzeitsmesse, die Aufführung der Schubert-Messe in Oelde und ein Konzert im November stehen als nächste Termine auf dem Programm. Neue Mitstreiter sind jederzeit willkommen.

 

 

Kontakt

Impressum

Sitemap