E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Telefon: 02523 / 7442

IMG 8751aaa

Daumen hoch für ein reges „Lyra“-Vereinsleben auch nach der Corona-Pandemie: (v.l.) der einstimmig wiedergewählte zweite Vorsitzende Franz-Josef Niehüser, Dirigent Witold Baczkowski sowie die drei besten Stadtradler des Chores Robert Voß, Helmut Krumkamp und Heinz Bücker.

Franz-Josef Niehüser weiter zweiter Vorsitzender

Die Wiederwahl des zweiten Vorsitzenden Franz-Josef Niehüser, die Hoffnung auf eine baldige Wiederaufnahme der Chorproben in gewohnter Weise sowie die Freude über das gute Abschneiden bei der Aktion Stadtradeln – diese Themen haben unter anderem im Mittelpunkt der Generalversammlung des Männergesangvereins „Lyra“ Wadersloh gestanden. Das Treffen, bei dem auch an die verstorbenen aktiven Sänger Theo Hölscher, Norbert Borghoff und Hermann Neitemeier erinnert wurde, fand coronabedingt fünf Monate später als gewohnt im Vereinslokal Berlinghoff statt. Dort ist die „Lyra“ inzwischen seit 50 Jahren zu Hause.

Weiterlesen ...

IMG 7652 2aWir trauern um unseren Sangesbruder Hermann Neitemeier, der am Freitag, 21. Mai, im Alter von fast 87 Jahren nach einem, wie er selbst zuletzt stets betont hat, "erfüllten Leben" gestorben ist. Wir sind traurig, denn wir haben einen engagierten Sänger verloren, dessen Herz 67 Jahre lang auch für die „Lyra“ geschlagen hat. In dieser Zeit hat er im ersten Bass unter sieben Dirigenten gesungen und vier Vorsitzende erlebt.
Für diese bemerkenswerte Leistung ist Hermann mehrfach vom Chorverband Nordrhein-Westfalen und vom Deutschen Chorverband ausgezeichnet worden. Hermann war uns mit seiner Zuverlässigkeit, seiner Einsatzbereitschaft und seinem feinen Humor in all den Jahren ein guter Freund und Wegbegleiter. Er hat unseren Verein auf vielfältige Weise bereichert. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren und ihn nicht vergessen.

IMG 8485neu

Die von der "Lyra" im April 2010 zu ihrem 125-jährigen Bestehen gestiftete und gepflanzte Kastanie im Park in Wadersloh ist mit ihren prächtigen roten Blüten zu Pfingsten ein echter Blickfang.

Sattelfeste Sänger treten bei "Aktion Stadtradeln" in die Pedalen

Mit dem Bild der prächtig blühenden Kastanie, die die „Lyra“ im April 2010 im Park in Wadersloh gepflanzt hat, wünschen die Aktiven des Männergesangvereins allen Besuchern der Homepage frohe Pfingsten. Nach wie vor bedauert der Chor, dass derzeit keine Proben möglich sind. Die Sänger hoffen aber, die wöchentlichen Übungsabende nach den Sommerferien wieder aufnehmen zu können.

Weiterlesen ...

Norbert 01bWir trauern um unseren Sangesbruder Norbert Borghoff, der am Freitag, 12. März, im Alter von nur 58 Jahren plötzlich gestorben ist. Die kaum fassbare Nachricht von seinem Tod hat uns schockiert und tief erschüttert. Wir trauern um einen treuen Wegbegleiter und eifrigen Mitstreiter aus dem zweiten Bass, der unsere Gemeinschaft – wie einst sein Vater - auf vielfältige Weise bereichert hat. In den Chorproben und bei Auftritten war er ebenso mit Leib und Seele bei der Sache wie beim Doppelkopfspielen.
Im Leben von Norbert war die „Lyra“ viele Jahre ein wichtiger Anker – erst recht in der von seinen gesundheitlichen Einschränkungen geprägten Zeit. Trotz aller Schwierigkeiten hat er sich in dieser Phase stets seinen Humor und seine Lebensfreude bewahrt. Norbert war uns ein guter Freund. Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren und ihn nicht vergessen.

Anton

Mit einem Autokorso hat der Männergesangverein „Lyra“ Wadersloh jetzt seinen ältesten Sangesbruder Anton Beelmann zu seinem 90. Geburtstag überrascht. Zunächst hatte Vorsitzender Martin Neitemeier dem Jubilar coronakonform an der Haustür die herzlichen Glückwünsche im Namen des Chores überbracht. Während dieser Gratulation kreuzten plötzlich nach und nach 21 Sänger mit ihren Autos sowie der Wagen der Vereinswirte Erika und Ingo Berlinghoff vor dem Haus von Anton Beelmann auf. Verhalten hupend, winkend und „herzlichen Glückwunsch“ durchs geöffnete Autofenster rufend rollten die Sangesbrüder mit ihren Fahrzeugen an dem Jubilar vorbei, der sich über diese ungewöhnliche „Lyra“-Gratulationscour mit insgesamt 26 Personen sichtlich freute.  

Unterkategorien

Kontakt

Impressum

Sitemap